Ihr Browser hat die automatische Wiedergabe von Videos deaktiviert.

Die größte Lawinenkatastrophe der Welt

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Bundesland im Porträt

Die größte Lawinenkatastrophe der Welt

Das Dorf Blons war von der Lawinenkatastrophe im Jahr 1954 besonders schwer betroffen: Mehr als 50 Menschen starben unter den Schneemassen. Die Naturkatastrophe hat das Leben in der Gemeinde nachhaltig beeinflusst.

Sendung: Menschen und Mächte
Gestaltung: Gerhard Jelinek und Sabine Zink
Interview mit: Erich Müller (Augenzeuge, Lawinenkatastrophe Blons 1954), Erwin Summer (Augenzeuge Lawinenkatastrophe Blons 1954), Reinhold Bilgeri (Autor, Regisseur), Wolfgang Weber (Landesarchiv Vorarlberg), Anton Türtscher (Augenzeuge Lawinenkatastrophe Blons 1954), Renate Ganahl (Augenzeugin Lawinenkatastrophe Blons 1954, liest aus Tagebuch), Andreas Reiterer (Wildbach- und Lawinenverbauung Vorarlberg), Marlis Jenny-Dobler (Augenzeugin Lawinenkatastropeh Blons 1954), Frieda Burtscher (Augenzeugin Lawinenkatastrophe Blons 1954), Gustav Jenni (Augenzeuge Lawinenkatastrophe Blons 1954), Gertrud Pöhl (Augenzeugin Lawinenkatastrophe Blons 1954), Ferdinand Burtscher (Augenzeuge Lawinenkatastrophe Blons 1954), Bernd Rieken (Psychoanalytiker Sigmund Freud Privatuniversität Wien), Paul Burtscher (Pfarrer, Bildstein), Lorenz Meier (Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF, Davos), Bernadette Türtscher (Augenzeugin Lawinenkatastropeh Blons 1954), Helga Domig (Augenzeugin Lawinenkatstrophe Blons 1954)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Diese dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu gewährleisten sowie die Nutzung der Website zu analysieren. Weiters verwenden wir optionale Cookies, um unsere Werbeaktivitäten zu unterstützen. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Präferenzen