Sigmunds Freud Spuren am Ritten

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Kampf um Autonomie

Sigmunds Freud Spuren am Ritten

„Am Ritten ist es göttlich schön und behaglich", schrieb einst Sigmund Freund über seinen Aufenthalt am Ritten. Im Sommer 1911 suchte der Begründer der Psychoanalyse einen Ort um sich zu erholen und neue Kraft zu tanken. In Klobenstein in Südtirol fand er schließlich die perfekten Bedingungen dafür. Während seiner Zeit hier bereitete er zahlreiche neue Schriften vor und verfasste unter anderem sein berühmtes Werk "Totem und Tabu". Die ORF-Sendung "Südtirol heute" hat im Jahr 2016 Sigmund Freuds Besuch am Ritten nachgezeichnet.

Sendung: Südtirol heute
Gestaltung: Patrizia Volgger
Interview mit: Francesco Marchioro (Historiker)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".