Ihr Browser hat die automatische Wiedergabe von Videos deaktiviert.

History | Die älteste Weltreligion

Junges jüdisches Leben in Wien

Anfang der 1920er Jahre lebten 220.000 Jüdinnen und Juden in Österreich, hundert Jahre später sind es knapp 15.000. Während der NS-Diktatur sind viele ermordet oder aus Österreich vertrieben worden. Antisemitismus ist auch im Jahr 2021 noch Thema. Wie fühlt es sich an, in Österreich jüdisch zu sein?

Sendung: Fannys Friday
Gestaltung: Michael Mayrhofer
Interview mit: Ursula Raberger (Veranstalterin Kibbutz Klub), Izhak Faiziev (Besitzer von Mea Shearim), Janet Faiziev (Besitzerin von Mea Shearim), Victoria Borochov (Vorstand der jüdischen Hochschülerschaft).

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Diese dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu gewährleisten sowie die Nutzung der Website zu analysieren. Weiters verwenden wir optionale Cookies, um unsere Werbeaktivitäten zu unterstützen. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Präferenzen