Ihr Browser hat die automatische Wiedergabe von Videos deaktiviert.

History | Wie unser Land einmal aussah

Geschichte der Wiener Markthallen

In Wien gab es früher zahlreiche Markthallen, die die Nahversorgung der Bürger gewährleisteten. Die größte befand sich im dritten Bezirk, über der heutigen U-Bahn-Station "Wien Mitte". Die meisten Markthallen wurden aufgrund von Unzweckmäßigkeit abgerissen oder umgewidmet. In vielen Hallen war es, aufgrund der verglasten Architektur, sehr heiß. Daher haben die Wiener die Hallen nicht gerne für den Einkauf genutzt.

Sendung: Studio 2
Gestaltung: Rupert Reiter-Kluger
Interview mit: Alexander Hengl (Leiter Marktamt Wien), Georg Lippert (Architekt /Archiv 1969)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Diese dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu gewährleisten sowie die Nutzung der Website zu analysieren. Weiters verwenden wir optionale Cookies, um unsere Werbeaktivitäten zu unterstützen. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Präferenzen