"Mitschuld": Aufsehen nach Vranitzky-Rede

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Die älteste Weltreligion

"Mitschuld": Aufsehen nach Vranitzky-Rede

Es war ein politischer Paukenschlag: Im Juli 1991 hielt der damalige Bundeskanzler Franz Vranitzky eine Rede vor dem Nationalrat, worin er nicht nur die bis dahin auch von offizieller Seite hochgehaltene „Opferthese“ relativierte, wonach Österreich erstes Opfer der Machtentfaltung des Deutschen Reiches unter Adolf Hitler gewesen sei, sondern bekannte auch die Mitschuld der Österreicher am Zweiten Weltkrieg und dessen Folgen. ORF-Reporter Eugen Freund gestaltete damals für „CNN world report“ diesen Beitrag.

Sendung: CNN world report
Gestaltung: Eugen Freund

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Diese dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu gewährleisten sowie die Nutzung der Website zu analysieren. Weiters verwenden wir optionale Cookies, um unsere Werbeaktivitäten zu unterstützen. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Präferenzen