Ihr Browser hat die automatische Wiedergabe von Videos deaktiviert.

History | Kampf dem Klimawandel

Wild als nachhaltige Fleischalternative

Jeder Mensch in Österreich isst jährlich im Schnitt beachtliche 65 Kilogramm Fleisch. Nur ein Bruchteil davon, nämlich 0,7 Prozent, ist Wildbret. Rund 7.000 Tonnen Wildbret werden in Österreich geschossen, etwa 2.000 Tonnen werden ins Ausland exportiert. Im Gegensatz zu Schweine- oder Rindfleisch ist regionales Wildfleisch nachhaltiger, weil die Tiere artgerecht in freier Natur aufwachsen. Daher ist der CO2-Fußabdruck besonders klein, weiß ORF-Nachhaltigkeitsexpertin Anita Malli.

Sendung: Aktuell nach eins
Interview mit: Anita Malli (Nachhaltigkeitsexpertin, ORF)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Diese dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu gewährleisten sowie die Nutzung der Website zu analysieren. Weiters verwenden wir optionale Cookies, um unsere Werbeaktivitäten zu unterstützen. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Präferenzen