Ihr Browser hat die automatische Wiedergabe von Videos deaktiviert.

History | Von Daten, Fakten & Ideen

Optogenetik zur Erforschung des Gehirns

Der österreichische Optogenetik-Pionier Gero Miesenböck kann lebendige Tiere mit Lichtimpulsen fernsteuern. Schaltet er das Licht ein, ist die gentechnisch manipulierte Fliege wie gelähmt. Mit dieser Methode der Optogenetik erzielt die Wissenschaft große Fortschritte bei der Erforschung der Vorgänge im menschlichen Gehirn - und das könnte im Kampf gegen zahlreiche Nervenkrankheiten den Durchbruch bedeuten, wie die Doku von 2018 zeigt.

Sendung: Quantensprung
Gestaltung: Thomas Schmidle
Interview mit: Diogo Pimentel (Postdoktorand); Anissa Kempf (Postdoktorandin); Anders Sandberg (Zukunftsforscher und Neuroethiker); Gero Miesenböck (Opto-Genetiker); Peter Hasenhütl (Neurobiologe)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Diese dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu gewährleisten sowie die Nutzung der Website zu analysieren. Weiters verwenden wir optionale Cookies, um unsere Werbeaktivitäten zu unterstützen. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Präferenzen