Ihr Browser hat die automatische Wiedergabe von Videos deaktiviert.

History | Bundesland im Porträt

Die Quelle in Bad Sauerbrunn

1901 wurde die Gemeinde Bad Sauerbrunn zum Kurort ernannt. Nach dem Zweiten Weltkrieg ging es nur langsam wieder bergauf. Die damalige Paul-Quelle, im Besitz der Domäne Esterhazy, war nicht sehr ergiebig, erst 1967 erbohrte die Gemeinde eine eigene Quelle – das Wasser war wieder gefragt. Viele Menschen kommen noch heute nach Bad Sauerbrunn, um sich Wasser zu holen. Das Wasser hat den höchsten Magnesiumgehalt von ganz Österreich. Zudem ist die Quelle artesisch, es werden keine Pumpen benötigt, um das Wasser an die Oberfläche zu bringen. 2007 wurde die Genussquelle eröffnet – ein neues Zuhause für die Mineralwasserquelle – aber auch ein Ort der regionalen Genüsse.

Sendung: Burgenland heute
Gestaltung: Andreas Riedl
Interview mit: Evelyn Messner (Touristikerin)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Diese dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu gewährleisten sowie die Nutzung der Website zu analysieren. Weiters verwenden wir optionale Cookies, um unsere Werbeaktivitäten zu unterstützen. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Präferenzen