Unser Österreich: Frauen, die Berge versetzten 1/3

Noch 3 Tage verfügbar

Unser Österreich: Frauen, die Berge versetzten 1/3

39:50 Min. Noch 3 Tage verfügbar
00:00 | 00:00

Qualität

  1. hoch
  2. mittel
  3. niedrig

Land der Berge: Frauen, die Berge versetzten 1/3

39:50 Min.
Oberflächlich betrachtet scheint der Alpinismus eine Männerdomäne zu sein - dies ist er aber beileibe nicht! Seit Beginn des Bergsteigens vor über 200 Jahren erbrachten Frauen großartige Leistungen, welche aber oft nicht anerkannt und sogar geleugnet wurden. Wenn man über sie berichtete, galten sie als Ausnahmefälle. Dies änderte sich erst nach dem Zweiten Weltkrieg, als Frauen in allen Sparten des Alpinismus Überragendes vollbrachten.

"Land der Berge" wird im August drei Folgen den großen Damen des Alpinismus widmen: Henriette d'Angeville, der "Mont Blanc - Braut", die als erste große Bergsteigerin gilt, oder Cenzi Ficker aus Innsbruck, die nach der Erstbesteigung eines Viertausenders im Kaukasus den Berg von einem örtlichen Stammesfürsten geschenkt bekam. Kunstgeschichte-Experten etwa kennen Rose Friedmann aus Wien, weil sie von Gustav Klimt portraitiert wurde. Sie war aber auch eine der großen Alpinistinnen
ihrer Zeit . Ihnen folgen Lebensbilder von Frauen unserer Tage wie der Austro-Polin Wanda Rutkiewicz, der Filzmoser Bergbäuerin Barbara Passrugger und der Salzburger Architektin Helma Schimke.