IM ZENTRUM - Grenzen dicht?

Noch 4 Tage verfügbar

IM ZENTRUM - Grenzen dicht?

01:01 Std. Noch 4 Tage verfügbar
00:00 | 00:00

Qualität

  1. hoch
  2. mittel
  3. niedrig

IM ZENTRUM - Grenzen dicht?

01:01 Std.
Nur Tage nach der großen UNO-Flüchtlingskonferenz in New York findet am Samstag in Wien auf Einladung von Bundeskanzler Christian Kern ein großer Flüchtlingsgipfel statt. Etwa 10 Regierungschefs werden teilnehmen, darunter auch Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel. Etwa ein halbes Jahr nach Schließung der Balkan-Route liegt die Hauptlast mittlerweile wieder bei Griechenland und Italien, die beiden Länder werden nicht müde, europäische Solidarität einzufordern. Macht Europa jetzt komplett dicht? Wie wirkungsvoll ist der Deal mit der Türkei? Welche anderen Lösungen sind möglich? Kann sich Europa auf Dauer mit Milliardenzahlungen vom Flüchtlingsproblem freikaufen? Und wie sehr hat sich Österreich mit seinen Nachbarstaaten auf eine gemeinsame Linie verständigt?
Darüber diskutieren bei Ingrid Thurnher:

Hans Peter Doskozil
Verteidigungsminister, SPÖ

Laura Garavini
Parlamentsabgeordnete der Regierungspartei „Partito Democratico“, Italien

Richard Sulik
EU-Abgeordneter, Oppositionschef im slowakischen Parlament

Gerald Knaus
Vorsitzender der europäischen Stabilitätsinitiative und Architekt des EU-Flüchtlingsabkommens mit der Türkei

Alkyone Karamanolis
Korrespondentin, Griechenland

Aktuelle Änderungen vorbehalten!

Infos

Nur Tage nach der großen UNO-Flüchtlingskonferenz in New York findet am Samstag in Wien auf Einladung von Bundeskanzler Christian Kern ein großer Flüchtlingsgipfel statt. Etwa zehn Regierungschefs werden teilnehmen, darunter auch Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel. Etwa ein halbes Jahr nach Schließung der Balkan-Route liegt die Hauptlast mittlerweile wieder bei Griechenland und Italien - die beiden Länder werden nicht müde, europäische Solidarität einzufordern. Macht Europa jetzt komplett dicht? Wie wirkungsvoll ist der Deal mit der Türkei? Welche anderen Lösungen sind möglich? Kann sich Europa auf Dauer mit Milliardenzahlungen vom Flüchtlingsproblem freikaufen? Und wie sehr hat sich Österreich mit seinen Nachbarstaaten auf eine gemeinsame Linie verständigt?
Darüber diskutieren bei Ingrid Thurnher "IM ZENTRUM":

Hans Peter Doskozil - Verteidigungsminister, SPÖ

Laura Garavini - Parlamentsabgeordnete der Regierungspartei "Partito Democratico", Italien

Richard Sulik - EU-Abgeordneter, Oppositionschef im slowakischen Parlament

Gerald Knaus - Vorsitzender der europäischen Stabilitätsinitiative und Architekt des
EU-Flüchtlingsabkommens mit der Türkei

Alkyone Karamanolis - Korrespondentin, Griechenland