Burgenland 1989 das Tor zum Westen

Burgenland 1989 das Tor zum Westen

08:21 Min.
00:00 | 00:00

Qualität

  1. hoch
  2. mittel
  3. niedrig

Burgenland 1989 das Tor zum Westen

08:21 Min.
33 Jahre nach dem Ungarnaufstand erlebt das Burgenland im Jahr 1989 wieder hautnah die Entwicklung im Osten. Der "Eiserne Vorhang" fiel, die österreichisch-ungarischen Grenze öffnete sich, Gelegenheit zur Massenflucht bot sich wie z.B. beim Paneuropa Picknick in St. Margarethen. In den nächsten Wochen und Monaten bahnte sich an, was als Massenexodus in die Geschichte eingehen sollte. Eine Fluchtwelle setzte ein, Lager in Ungarn waren überfüllt. Im Burgenland halfen unzählige Freiwillige rund um die Uhr, versorgten die Ankommenden mit dem Notwendigsten, boten Unterkunft und Zuspruch. Eine politische Lösung ließ vorerst auf sich warten, bis zu jener Nacht vom 10. auf den 11. September, als sich die Grenzbalken um Mitternacht öffneten. Bilder, die um die Welt gingen.

Sendung: Burgenland Heute
Moderation: Martha Wedral
Gestaltung: Walter Reiss