České & Slovenské Ozveny

Noch 60 Tage verfügbar

České & Slovenské Ozveny

24:49 Min. Noch 60 Tage verfügbar

Signation

  • Bild Signation

    Signation

  • Bild 50 Jahre Niederschlagung des Prager Frühlings

    50 Jahre Niederschlagung des Prager Frühlings

  • Bild Clara Trischler: Zuhause ist kein Ort

    Clara Trischler: Zuhause ist kein Ort

  • Bild Dubček | kurzer Frühling, langer Winter

    Dubček | kurzer Frühling, langer Winter

  • Bild Volkstanzgruppe Marjánka verzaubert die Gemüter

    Volkstanzgruppe Marjánka verzaubert die Gemüter

  • Bild Verabschiedung

    Verabschiedung

00:00 | 00:00

Qualität

  1. hoch
  2. mittel
  3. niedrig
  • TVthek HTML5 Player V1.0

Sendungsbeiträge

  • Signation

    00:14 Min.
  • 50 Jahre Niederschlagung des Prager Frühlings

    09:45 Min.
    1948 wurde er von der kommunistischen Partei der Tschechoslowakei ausgeschlossen, bis zur Samtenen Revolution dauerhaft verfolgt und persönlich diffamiert. Der tschechische Schriftsteller Ludvík Vaculík, auch Mitbegründer der "Charta 77. Schon im Juni 1968 sah Vaculík das bittere Schicksal des Prager Frühlings in seinem "Manifest der 2.000 Worte" treffend voraus. "Der Erneuerungsprozess kommt mit nichts, was allzu neu wäre. Er bringt Gedanken und Themen, von denen viele älter sind als die Irrtümer unseres Sozialismus. [...]} Hegen wir nicht die Illusion, dass diese Gedanken jetzt durch die Kraft der Wahrheit siegen. Über ihren Sieg hat eher die Schwäche der alten Führung entschieden, die offensichtlich erst durch zwanzigjährige Herrschaft ermüden musste, an der sie niemand hinderte." Die überwältigende Wirkung der "2.000 Worte" ist unbestritten. Auch die Niederschlagung des Prager Frühlings jährt sich heuer im August zum 50. Mal.
  • Clara Trischler: Zuhause ist kein Ort

    05:00 Min.
    "Zuhause ist kein Ort" sagt die Filmemacherin Clara Trischler. Ihre Großeltern, Anna und der leider schon verstorbene Anton Hrabovec, sind ein historischer Meilenstein der autochthonen slowakischen Volksgruppe in Österreich. Dass die Anerkennung als Volksgruppe in den frühen 1990er Jahren vor allem auch dem Ehepaar Hrabovec zu verdanken ist, wissen schon viele Wiener Slowaken längst. Dass aber der Umbruch in der Tschechoslowakei vor genau 50 Jahren das Schicksal dieser Familie fest umschlungen hält, ist wohl nicht jedem so bekannt. Die Enkelin Clara Trischler gewährt in ihrem Film „Zuhause ist kein Ort“ nun auch sensible Eindrücke in einen Lebensweg, der Zerrissenheit und Trennung stetig zu trotzen vermag.
  • Dubček | kurzer Frühling, langer Winter

    04:39 Min.
    Der Tschechoslowakische Virus, wie er von Gegnern Dubčeks und seinem Prager Frühling genannt worden ist, infizierte die Menschen mit Hoffnung und Treuherzigkeit. Nun, 50 Jahre danach und über 25 Jahre nach Alexander Dubčeks Tod, brachte der slowakische Regisseur Laco Halama den Diskurs um den Demokratisierungsprozess erstmals auf die Leinwand. Nach der slowakischen April-Premiere seines Films "Dubček | kurzer Frühling, langer Winter" beehrte die tschechoslowakische Historie auch das Wiener Publikum.
  • Volkstanzgruppe Marjánka verzaubert die Gemüter

    04:31 Min.
    Der Theatersaal der Komenský-Schule verwandelte sich Ende Mai in einen zauberhaften Ort mit tschechischen, mährischen und slowakischen Sprüchlein, Liedern und Tänzen. Dargeboten wurden sie von der Wiener Kinder Folkloregruppe Marjánka. Ihre Tanzschritte, vor allem ihre Freude, verbreitete sich gleich nach dem ersten Stück auf das Publikum.
  • Verabschiedung

    00:37 Min.