České & Slovenské Ozveny

Noch 60 Tage verfügbar

České & Slovenské Ozveny

25:01 Min. Noch 60 Tage verfügbar

Kunst und Widerstand im Ghetto Theresienstadt

  • Bild Kunst und Widerstand im Ghetto Theresienstadt

    Kunst und Widerstand im Ghetto Theresienstadt

  • Bild Die Geschichte einer Fotografie | Bielik | Zeitzeugen

    Die Geschichte einer Fotografie | Bielik | Zeitzeugen

  • Bild Volksgruppensprachen | Wege gegen Assimilationsdruck

    Volksgruppensprachen | Wege gegen Assimilationsdruck

  • Bild Verabschiedung | Schlussfilm "Die Geschichte einer Fotografie"

    Verabschiedung | Schlussfilm "Die Geschichte einer Fotografie"

00:00 | 00:00

Qualität

  1. hoch
  2. mittel
  3. niedrig
  • TVthek HTML5 Player V1.0

Sendungsbeiträge

  • Kunst und Widerstand im Ghetto Theresienstadt

    07:15 Min.
    Das tschechisch-slowakische Volksgruppenmagazin schließt das Gedenkjahr „50 Jahre Prager Frühling und die Niederschlagung dessen“ mit der Ausstellung „Die Geschichte einer Fotografie“ im Slowakischen Institut in Wien. Die ausdrucksvollen Aufnahmen von Ladislav Bielik verewigen in sich die Straßen in Bratislava im August 1968. Ozveny fing diese historischen Bilder bereits der Vernissage der Ausstellung in Wien ein.
  • Die Geschichte einer Fotografie | Bielik | Zeitzeugen

    02:19 Min.
    Theresienstadt, tschechisch Terezín, blickt auch auf eine leidensvolle Geschichte zurück. Während der Nazi-Herrschaft diente das Lager in Theresienstadt in Nordböhmen als Gestapogefängnis, Transitlager zum Tod und auch schließlich als Vernichtungslager. Eine Ausstellung im Wiener Volkskundemuseum zeigt nun künstlerische Arbeiten von Ghettoinsassen. Sie sprechen von Bildern der Gewalt und von verheerenden Bedingungen, sind aber auch Zeugnis von Erinnerungen und Hoffnung im Lager. „Das Herz so schwer wie Blei“ heißt diese einmalige Sammlung, benannt nach einer Gedichtzeile der in Theresienstadt internierten und 1944 in Auschwitz ermordeten Schriftstellerin Ilse Weber.
  • Volksgruppensprachen | Wege gegen Assimilationsdruck

    14:09 Min.
    Diese offene Stelle der Wahrung des Volksgruppenreichtums für alle in Österreich lebenden autochthonen Volksgruppen konnte trotz stetiger Bemühungen so zahlreicher Personen bis heute nicht geflickt werden. Die Gewährleistung für den Erhalt ihrer Sprachen, ihres kulturellen Lebens, ihres Bestehens bleibt ein banges Thema für diejenigen, für die ihre Tradition im modernen Alltag das Herzstück ihres Lebens darstellt. Im aktuellen Volksgruppenmagazin České Ozvěny | Slovenské Ozveny sprechen der Jurist Franjo Schruiff, die Pflichtschulinspektorin für das Minderheitenschulwesen Karin Vukman-Artner, Direktorin der Pädagogischen Hochschule in Eisenstadt Sabine Weisz, Vorsitzender des Wiener Volksgruppeninstituts Stefan Pauer, sowie der Volksgruppenbeiratsvorsitzende für Tschechen Karel Hanzl und der Vorsitzende des Minderheitenrats für Tschechen und Slowaken in Österreich Pavel Rodt über die Herausforderungen, die sie im Bezug auf dieses ihr Herzensthema Tag für Tag auf sich nehmen.
  • Verabschiedung | Schlussfilm "Die Geschichte einer Fotografie"

    01:17 Min.