Ihr Browser hat die automatische Wiedergabe von Videos deaktiviert.

Wissenschaft | MERYNS sprechzimmer

Long Covid - die neue Volkskrankheit?

Auch Wochen und Monate nach der Infektion mit dem Coronavirus leiden einige weiterhin unter den gesundheitlichen Folgen der Erkrankung. Offiziell gelten die Betroffenen zwar als genesen, doch scheint es für viele nahezu unmöglich, das gewohnte Leben weiterzuführen. Chronische Erschöpfung zieht sich durch den Alltag, ein Nebel im Gehirn erschwert das Denken, hinzu kommen häufig Symptome wie Herzrasen, Gelenksschmerzen oder ein beklemmendes Stechen in der Brust. Post Covid äußert sich anhand zahlreicher grundverschiedener Beschwerden; dementsprechend herausfordernd ist die Erforschung des neuartigen Krankheitsbildes. Gibt es neue Therapien, die Erkrankten helfen könnten? Wie lange halten die Symptome an und weshalb trifft Long Covid auch jüngere Menschen? Diese und weitere Fragen diskutiert Prof. Siegfried Meryn mit Alexa Stephanou, Long Covid-Patientin und Gründerin der Selbsthilfegruppe Long Covid Austria, Michael Stingl, Neurologe und Long-Covid-Spezialist, sowie Prof. Mariann Gyöngyösi, Kardiologin und Leiterin der Post-Covid-Ambulanz, AKH Wien.