Ihr Browser hat die automatische Wiedergabe von Videos deaktiviert.

Regionales | Heimat Österreich

Bergleben auf der Bischofsmütze

Wer den Dachstein kennt, kennt unwillkürlich auch die Bischofsmütze, jene Felszacke, die diesem Berg seine charakteristische Silhouette verleiht. Es ist einer der prägnantesten Gipfel im Gosaukamm des Dachsteinmassivs. Knapp zweieinhalbtausend Meter hoch, prägt seine majestätische Erscheinung die gesamte Gegend um die Salzburger Gemeinden Filzmoos im Pongau und Annaberg im Tennengau. Regisseur Christian Papke hat für diese ORF III-Neuproduktion in Heimat Österreich das Leben rund um die Bischofsmütze begleitet und zeigt, wie die Menschen in dieser prächtigen Naturkulisse ihrer bergbäuerlichen Lebensart nachgehen. Menschen wie Blasius Rettenwender, der Bergretter und ehemalige Hüttenwirt, der sich stets bemüht, die Wanderwege um die Bischofsmütze instand zu setzen. Oder wie Altbauer Peter, der über die Mühen der Almwirtschaft berichtet. Während Elisabeth Stölzl mit ihrer Familie weiter unten die Alpakas vom Lammertal hegt, käst die Sennerin Magdalena Kraft auf der Rottenberghütte hoch über Annaberg. Der Chronist Bernhard Ponemayr, vertraut mit der Geschichte der Gegend, betreut mit dem Gererhof ein besonders uriges Heimatkundemuseum, das einiges über das frühere Bauernleben verrät. Und Heinz Sudra, Hüttenwirt von der Hofpürglhütte, kennt die Bischofsmütze vom Erklettern.