Ihr Browser hat die automatische Wiedergabe von Videos deaktiviert.

Hausdurchsuchungen und Verdacht auf Untreue

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Chronologie eines Skandals

Hausdurchsuchungen und Verdacht auf Untreue

Im Jahr 2009 fanden gleichzeitig in München, Luxemburg und Österreich Hausdurchsuchungen statt. Die Münchner Staatsanwaltschaft hegte den Verdacht, dass die BayernLB absichtlich zuviel für die Hypo gezahlt hatte. Dabei soll Geld in eine private Tasche geflossen ein. Im Visier stand Werner Schmidt, der damalige Chef der BayernLB.

Interviews mit: Barbara Stockinger (Oberstaatsanwältin München), Josef Martinz (damaliger Landesrat Kärnten, ÖVP)

Kommentar: Dieter Bornemann (ORF-Wirtschaftsexperte)

ZIB2, 14. Oktober 2009

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Diese dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu gewährleisten sowie die Nutzung der Website zu analysieren. Weiters verwenden wir optionale Cookies, um unsere Werbeaktivitäten zu unterstützen. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Präferenzen