Ihr Browser hat die automatische Wiedergabe von Videos deaktiviert.

Wenn der Rabbi lacht

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Die älteste Weltreligion

Wenn der Rabbi lacht

Wer etwas über jüdischen Humor in Wien sagen will, kommt an Oberrabbiner Paul Chaim Eisenberg nicht vorbei. Niemand erzählt Witze so wie er, niemand verkörpert so eine feinsinnige, kluge Heiterkeit und ist gleichzeitig eine zentrale Figur des österreichischen Judentums. In der jüdischen Gemeinschaft kritisieren manche den umtriebigen Rabbiner als "Entertainer" und als "zu wenig religiös". Für Eisenberg selbst ist Humor aber nicht Selbstzweck, sondern eine Methode um die Aufmerksamkeit der Zuhörer auf die ernsteren Anliegen zu lenken. Humor hat im Judentum einen fixen Stellenwert: Egal ob es um Religion, Geschichtsaufarbeitung, Politik oder Zwischenmenschliches geht - das Augenzwinkern besiegt jede Form von Autorität und Fundamentalismus. Eisenberg führt an ausgesuchte Orte in Wien, an denen er gemeinsam mit seinen Freunden und Freundinnen die Tiefen und Untiefen der jüdischen Heiterkeit erläutert.

Sendung: kreuz & quer
Gestaltung: Thomas Grusch; Elisabeth Krimbacher
Interview mit: Roman Grinberg (Musiker); Raphael Kanfer (Student); Danielle Spera (Direktorin Jüdisches Museum Wien); Ruth Werdigier (Psychotherapeutin); Paul Chaim Eisenberg (Oberrabbiner von Österreich); Benjamin Hess (Student); Samy Schrott (Student); Michael Bünker (Evengelischer Bischof A.B.); Rami Ungar-Klein (Tempeldiener); Jenny Mitbreit (Studentin)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Diese dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu gewährleisten sowie die Nutzung der Website zu analysieren. Weiters verwenden wir optionale Cookies, um unsere Werbeaktivitäten zu unterstützen. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Präferenzen