Ihr Browser hat die automatische Wiedergabe von Videos deaktiviert.

Lichtskulpturen erinnerten an zerstörte Synagogen

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Die älteste Weltreligion

Lichtskulpturen erinnerten an zerstörte Synagogen

Bis 1938 hat es in Wien fast 100 Synagogen und jüdische Bethäuser gegeben. Bis auf den Stadttempel in der Seitenstettengasse wurden alle von den Nazis zerstört. Ein Projekt des Jüdischen Museums wollte 2018 - 80 Jahre später - daran erinnern, und zwar mit speziellen Lichtskulpturen.

Sendung: Kultur Heute
Gestaltung: Karl Reis
Interview mit: Danielle Spera (Direktorin Jüdisches Museum); Harald Bekehrti (Leiter MA 33); Lukas Maria Kaufmann (Student); Brigitte Kowanz (Künstlerin)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Diese dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu gewährleisten sowie die Nutzung der Website zu analysieren. Weiters verwenden wir optionale Cookies, um unsere Werbeaktivitäten zu unterstützen. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Präferenzen