Ihr Browser hat die automatische Wiedergabe von Videos deaktiviert.

History | Bundesland im Porträt

Rot-Blau: Lob und Kritik bei der Regierungsbildung

2015 ist im Burgenland zum ersten Mal seit 1945 eine nicht rot-schwarze Regierung, sondern eine Rot-Blaue angelobt worden. SPÖ und FPÖ zeigten sich optimistisch über die neue Zusammenarbeit. Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) sprach von „zahlreichen sachpolitischen Inhalten“ im Arbeitsübereinkommen. Die Opposition übte zum Teil sehr scharfe Kritik.

Sendung: Burgenland heute
Gestaltung: Patricia Spieß

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Diese dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu gewährleisten sowie die Nutzung der Website zu analysieren. Weiters verwenden wir optionale Cookies, um unsere Werbeaktivitäten zu unterstützen. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Präferenzen