Ihr Browser hat die automatische Wiedergabe von Videos deaktiviert.

History | Bundesland im Porträt

Das jüngste territoriale Bundesland

Immer wieder hört man die Frage, ob Wien oder das Burgenland das jüngste Bundesland ist. Anlässlich des 100. Geburtstags des Burgenlands erklärt Historiker Gerald Schlag, dass die Antwort von der jeweiligen Sichtweise abhängt. Österreich erklärt das Burgenland mit Oktober 1920 zum selbstständigen Bundesland. Wien, das damals die Hauptstadt von Niederösterreich war, wird per Gesetz erst mit 1. Jänner 1922 ein selbstständiges Bundesland. Doch Wien habe eigentlich nur seinen rechtlichen Status verändert. Somit sei das Burgenland das jüngste, wenn man es territorial betrachtet, so der Historiker.
Im Studiogespräch spricht Landtagspräsidentin Verena Dunst über die Entwicklung des Burgenlandes vom ärmsten Bundesland zu einem Vorzeigeland und über die burgenländische Identität.

Sendung: Burgenland heute
Gestaltung: Günter Welz
Interview mit: Historiker Gerald Schlag, Landtagspräsidentin Verena Dunst

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Diese dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu gewährleisten sowie die Nutzung der Website zu analysieren. Weiters verwenden wir optionale Cookies, um unsere Werbeaktivitäten zu unterstützen. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Präferenzen