Ihr Browser hat die automatische Wiedergabe von Videos deaktiviert.

Ein Naturpark im Dreiländereck

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Bundesland im Porträt

Ein Naturpark im Dreiländereck

Nach jahrzehntelanger abgeschiedener Lage an einer toten Grenze entstand im Dreiländereck Österreich, Ungarn, Slowenien eine touristisch interessante Region. Im ungarischen Teil des internationalen Naturparks Raab–Örség–Goričko erinnert ein Grenz-Museum an den "Eisernen Vorhang".

Rinder- und Pferdeherden zählen hier ebenso zu den Attraktionen, wie die 700 Jahre alte Kirche von Velemer und ein Freilichtmuseum. In den kleinen Dörfern inmitten der sanften Hügellandschaft rankt sich so manche Legende um uralte mächtige Baumriesen. Auf burgenländischer Seite sind die Kanu-Fahrten auf der Raab bei Touristen sehr beliebt. Winzer keltern einen Naturparkwein und in Kalch im südlichsten Zipfel des Burgenlandes werden im Obstparadies selten gewordene heimische Apfelsorten erhalten. Der Streifzug durch den Dreiländer Naturpark wird garniert mit Musik und kulinarischen Spezialitäten aus der Region.

Sendung: Erlebnis Österreich
Gestaltung: Walter Reiss
Mitwirkende: Sidonija Cahuk (Dorfbewohnerin), Josef Csallo (ehem. Grenzsoldat), Willhelm Allram (ehem. Zollwachebeamter), Marjan Burjan (ehem. Grenzwachebeamter), Ferenc Markus (Direktor Nationalpark Örseg), Vilmos Nemeth (Landwirt, Korbflechter), Dietmar Kerschbaum (Intendant J:opera), Waltraud Knaus (Autorin Mühlgraben-Kochbuch)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Diese dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu gewährleisten sowie die Nutzung der Website zu analysieren. Weiters verwenden wir optionale Cookies, um unsere Werbeaktivitäten zu unterstützen. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Präferenzen