Ihr Browser hat die automatische Wiedergabe von Videos deaktiviert.

History | Die Welt der Medien

"Lügenpresse": Journalismus und Flüchtlingskrise

Die Flüchtlingsbewegungen in den Jahren 2015 und 2016 haben nicht nur die Glaubwürdigkeit der Politik erschüttert: Ebenso pauschale wie aggressive Kritik trifft die Medien, wenn es um die Berichterstattung über Geflüchtete geht. Ist die Rede von der "Lügenpresse" eine bewusste Hetze rechtspopulistischer Kampagnen oder stehen hinter dem objektivierbaren Vertrauensverlust der Medien auch Eigenfehler der Journalistinnen und Journalisten? Üben sie sich in Betroffenheitsjournalismus und übertreiben sie die "political correctness" zulasten objektiver und glaubwürdiger Berichterstattung? Darüber diskutieren im Jahr 2016 Konrad Paul Liessmann (Philosoph), Elias Bierdel (Journalist), Armin Wolf (Journalist), Joachim Riedl (Journalist), Stefan Raue (damals Chefredakteur MDR) und Beate Winkler (CIVIS).

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Diese dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu gewährleisten sowie die Nutzung der Website zu analysieren. Weiters verwenden wir optionale Cookies, um unsere Werbeaktivitäten zu unterstützen. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Präferenzen