Ihr Browser hat die automatische Wiedergabe von Videos deaktiviert.

History | Selbstbestimmung & Vielfalt

Schutzmasken als Problem für Gehörlose

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie wurde 2020 in vielen Bereichen des Lebens eine Tragepflicht von Mundschutzmasken eingeführt. Für Menschen, die gehörlos oder schwerhörig sind, wurde das zum Problem, denn für die Gebärdensprache gehören Mundbewegungen dazu. Daher wurden vereinzelt Mundschutzmasken mit Sichtfenster produziert, um gehörlosen Menschen die Kommunikation zu erleichtern.

Anmerkung der Redaktion: Da der Mund- und Nasenschutz für Gehörlose und schwer hörbehinderte Menschen die Kommunikation massiv erschwert, hat die Bundesregierung für diese Menschen im November 2020 eine Ausnahmeregelung geschaffen.

Sendung: Mittag in Österreich
Gestaltung: Julia Korponay-Pfeifer
Interview mit: Maximilian Kerkoc (stv. GF Orthopädie Kerkoc); Barbara Schuster (Gründerin Verein Kinderhände)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Diese dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu gewährleisten sowie die Nutzung der Website zu analysieren. Weiters verwenden wir optionale Cookies, um unsere Werbeaktivitäten zu unterstützen. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Präferenzen