Ihr Browser hat die automatische Wiedergabe von Videos deaktiviert.

History | Die älteste Weltreligion

Die letzten Zeitzeugen: Teil 3

In dieser Folge der Interview-Reihe erzählen die Zeitzeugen Aba Lewit und Daniel Chanoch über ihre Erlebnisse in den Konzentrationslagern des NS-Regimes während der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Aba Lewit wurde 1923 in Polen geboren und gemeinsam mit seiner Familie, aufgrund deren jüdischer Herkunft, ins KZ Plaszow inhaftiert. Er überlebte Schussverletzungen, Knochenbrüche, Zwangsarbeit, Mangelernährung und die Schikanen der SS und starb im November 2020 im Alter von 97 Jahren. Daniel Chanoch wurde 1923 als jüngstes von drei Kindern in Litauen geboren. 1941 wurde seine Familie gezwungen, in ein Ghetto zu übersiedeln. Er überlebte Todesmärsche und sechs Konzentrationslager, darunter Dachau, Auschwitz-Birkenau und Mauthausen.

Sendung: Die letzten Zeitzeugen - Interviews mit Überlebenden des Holocaust
Gestaltung: Sabrina Peer
Interview mit: Daniel Chanoch (Unternehmer, Zeitzeuge); Aba Lewit (Zeitzeuge)