Die letzten Todesschüsse

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Europa entfesselt

Die letzten Todesschüsse

Im Sommer 1989 wollte eine Familie aus Weimar in der damaligen DDR mit ihrem sechsjährigen Sohn über die ungarisch-österreichische Grenze in den Westen fliehen. Dabei wurde der 36-jährige Kurt-Werner Schulz am 21. August 1989 erschossen. Er war der letzte Tote am "Eisernen Vorhang". 20 Jahre danach berichtete jener ungarische Grenzsoldat, aus dessen Waffe der Todesschuss abgegeben worden war, in der ZIB 2 über das tragische Ereignis.

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".