Traum vom christlichen Staat – Kirche zwischen Republik und "Anschluss"

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Einzigartige Rückblicke

Traum vom christlichen Staat – Kirche zwischen Republik und "Anschluss"

Der Traum von einem christlich-katholischen Staat in der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg und dem "Anschluss" Österreichs an das Deutsche Reich sollte sich rasch nach der Errichtung des Ständestaates und dem damit verbundenen Austrofaschismus durch eine Vielzahl von Faktoren zerschlagen. Zurück blieb für die katholische Kirche ein gesellschaftspolitischer Scherbenhaufen, der neben den politischen Umständen entscheidend zu einem tiefen Misstrauen zwischen Sozialdemokratie und der katholischen Kirche führen sollte.

Sendung: kreuz und quer
Autor und Regie: Christian Rathner
Interview mit: Maria Mair (Ampflwang), Alois Hudal (Titularbischof und Rektor der Anima Rom), Emmerich Talos (Politikwissenschaftler), Irene Bandhauer-Schöffmann (Historikerin), Viktor Idl (Lienz), Maximilian Liebmann (Kirchenhistoriker), Gerhard Jagschitz (Historiker), Leopold Dollfuß (Neffe von Engelbert Dollfuß), Johann Weidinger (Prälat), Josef Schlöderer (Linz).

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".