Gerstenmehl, Brennnesseln und Zichorien - Vom Essen in Kriegszeiten

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Einzigartige Rückblicke

Gerstenmehl, Brennnesseln und Zichorien - Vom Essen in Kriegszeiten

Hunger war der ständige Begleiter der Menschen im Ersten Weltkrieg. Der Krieg musste nicht nur an der Front gewonnen werden, sondern auch im zivilen Leben. Den Hunger zu bekämpfen war keine leichte Angelegenheit. Es wurden sogenannte Kriegskochbücher geschrieben, Rezepte auf Fahrkarten aufgedruckt und Ersatzlebensmittel zur Verfügung gestellt. Wer am Land lebte, hatte oft Vorteile, da die Nähe zur Natur zumindest die Möglichkeit zum Obst pflücken und Kräutersammeln eröffnete, auch Schnecken wanderten auf den Speiseplan. Man musste erfinderisch sein, zum Beispiel gewann man Tee aus Pilzen. Die Stadtbevölkerung im Gegensatz nützte jeden öffentlichen Flecken Erde zum Anbau von Gemüse.

Sendung: Gerstenmehl, Brennesseln und Zichorien - Vom Essen in Kriegszeiten
Gestaltung: Anita Lackenberger

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".