"Griaß di" geschützt

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Der lange Weg zur Union

"Griaß di" geschützt

Kaum ist der "Käsekrainer-Streit" vom Tisch, naht das nächste Ungemach: Eine deutsche Firma hat sich die österreichische Grußformel "Griaß di" patentieren lassen. Aufgedeckt hat die Causa der Tiroler Philipp Reindl, dem Klagsdrohungen wegen seines Internet-Handels mit bedruckten T-Shirts ins Haus geflattert kamen. Der Tourismusdirektor der jüngsten großen Werbekampagne "Griaß di Traunsee" sieht die Sache entspannt - im Fall einer Klage werde man bei der EU einen sogenannten Löschungsauftrag stellen, also den Markenschutz anfechten. Die ZIB 24 fasst zusammen.

Mitwirkende: Philipp Reindl (Unternehmer), Paul Torggler (Patentanwalt)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".