Der Lippizzaner-Streit

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Der lange Weg zur Union

Der Lippizzaner-Streit

Im Jahr 1999 ist der Streit zwischen Österreich und Slowenien um das Namensrecht für die Lipizzaner-Pferde vom damaligen Landwirtschaftsminister Molterer (ÖVP) vor die EU gebracht worden. Slowenien hatte die Exklusivrechte für die Lipizzaner beantragt - mit der Begründung, das Gestüt Lipica befinde sich auf slowenischem Boden. Die ZIB 9 berichtet.

Mitwirkende: Wilhelm Molterer (damaliger Landwirtschaftsminister, ÖVP)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".