Ihr Browser hat die automatische Wiedergabe von Videos deaktiviert.

History | Die Welt der Medien

Neue digitale Weltordnung als Chance oder Gefahr?

Big Data, grenzenlose Kommunikation und Überwachungsmöglichkeiten in noch nie gekanntem Ausmaß: Die neue digitale Weltordnung löst Euphorie und Angst aus. Die vier Internetkonzerne Google, Apple, Facebook und Amazon sind von vielversprechenden Start-ups zu globalen Wirtschaftsmächten herangewachsen. Ihr Marktwert übersteigt im Jahr 2017 jenen vieler Volkswirtschaften. Mit Algorithmen, Codes und Werbediensten prägen sie das Informations- und Medienverhalten vieler Menschen. Das Dialogforum stellte daher die Frage: Welche Konsequenzen ergeben sich durch diese digitale Disruption für die Demokratie? Welche Folgen haben Data-Mining, „Filterbubbles“ und personalisierte Kommunikation? Braucht das digitale Zeitalter neue Regeln, Orientierungen und demokratische Grundrechte?
Bei Moderator Klaus Unterberger diskutierten: Evgeny Morozov (Netz-Experte , Autor von "Smarte neuen Welt- Digitale Technik und die Freiheit des Menschen"), Verena Metze-Mangold (Präsidentin der deutschen UNESCO-Kommission), Ingrid Brodnig (Profil-Journalistin, Buchautorin von "Hass im Netz"), Patrick Swanson (Social Media ORF), Anna Svec (Bloggerin "Mosaik - Politik neu zusammensetzen").