Hildegard Burjan - ein Leben für die Menschlichkeit

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History

Hildegard Burjan - ein Leben für die Menschlichkeit

Hildegard Burjan war die Tochter einer jüdisch-liberalen Familie und konvertierte Anfang des 20. Jahrhunderts zum Christentum. Als Katholikin engagierte sie sich besonders für Arbeiterfamilien und kämpfte für soziale Gerechtigkeit. 1919 zog sie als erste christlich-soziale Abgeordnete der Ersten Republik in den Nationalrat ein und forderte Gleichberechtigung von Frauen und Männern. 1919 gründete sie auch die Schwesterngemeinschaft Caritas Socialis, die sich bis heute dem sozialen Dienst verschrieben hat. 2012 wurde Hildegard Burjan selig gesprochen.

Sendung: Kreuz und Quer
Gestaltung: Gerhard Klein, Barbara Krenn
Interview mit: Maria Rauch-Kallart (ehem. Bundesministerin, ÖVP), Gisbert Graeshake (Professor für Dogmatik), Ignaz Seipel (Prälat), Maria Schaumeier, Hildegard Teuschl (Gründerin der Hospizbewegung), Helmut Krätzl (Weihbischof)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".