Ein Toter führt uns an (Teil 1)

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Einzigartige Rückblicke

Ein Toter führt uns an (Teil 1)

Der erste Teil der Dokumentation "Ein Toter führt uns an" von Andreas Novak analysiert, wie es zur Ausschaltung des Parlaments 1933 und letztendlich zum autoritären Ständestaat in Österreich kam. Die Ursachen für den Untergang des Parlamentarismus reichten zurück bis ins Jahr 1920, als eine neue Verfassung für die Erste Republik erstellt wurde.

Sendung: Hohes Haus
Gestaltung: Michael Klonfar, Andreas Novak
Interview mit: Albert Massiczek, Albert (Zeitzeuge), Peter Bleibtreu (Zeitzeuge), Alfred Maleta (ehemaliger Führer der Vaterländischen Front), Josef Meisel (damals Kommunist), Fritz Bock (damals bei der Vaterländischen Front), Ludwig Reichhold (ehemaliger Sekretär von Leopold Kunschak), Franz Danimann (illegale sozialistische Gewerkschaft), Hans Loibl (ehemaliger Parlamentsstenograph), Ferdinand Berger (damals Schutzbund)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".