Reform des Grundwehrdienstes

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Militär im Wandel der Zeit

Reform des Grundwehrdienstes

Gut fünf Monate nach der Volksbefragung im Jänner 2013 und dem "Ja" zur Wehrpflicht hatte sich die Regierung auf eine Heeresreform geeinigt. Rekruten sollten anschließend an die Grundausbildung zwischen vier verschiedenen Ausbildungen mit Fokus auf Katastrophenhilfe, Internet-Kriminalität, die klassische Landesverteidigung oder die Systemerhaltung - also etwa Koch oder Kellner - wählen können. Mehr Sport, flexiblere Freizeit-Einteilung und modernisierte Kasernen sollten den Grundwehrdienst attraktiver machen, mehr Geld für die Rekruten sollte es aber nicht geben.

Sendung: ZiB 2
Gestaltung: Simone Stribl
Interview mit: Peter Pilz (damaliger Sicherheitssprecher, Die Grünen), Edmund Entacher (ehemaliger Generalstabschef Bundesheer)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".