Das Bundesheer im Atomzeitalter

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Militär im Wandel der Zeit

Das Bundesheer im Atomzeitalter

Hatte der Ausbau der militärischen Landesverteidigung in dem Rahmen, den sich ein kleines Land wie Österreich leisten konnte, überhaupt Sinn und hätte sich Österreich im Ernstfall wirksam verteidigen können? Drei Personenkreise wurden 1965 hierzu befragt: eine Gruppe von absoluten Pazifisten, die hohen Militärs und der "Mann auf der Straße". Auch die vor der militärischen Landesverteidigung notwendige wirtschaftliche Landesverteidigung kam zur Sprache: Denn auch Kriegshandlungen, die sich auf der anderen Erdhalbkugel ereigneten und Österreich militärisch nicht tangierten, hätten zur Folge haben können, dass ds Land plötzlich vom Import wichtiger Lebensmittel und Konsumgüter abgeschnitten gewesen wäre.

Sendung: Der Standpunkt
Produktion: Herbert Hauk
Interview mit: Ernst Hanisch (Handelsministerium), Erwin Fussenegger (General Bundesheer)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".