Ihr Browser hat die automatische Wiedergabe von Videos deaktiviert.

History | Bundesland im Porträt

Neufelder See: Ein Platz für alle

Badespaß, Freizeitvergnügen, Tauchhotspot und begehrter Platz zum Wohnen – dafür steht der Neufelder See, an der burgenländisch-niederösterreichischen Grenze. Der Neufelder See entstand nicht auf natürliche Weise, er ist quasi eine Industrieruine. Über 150 Jahre, von 1807 bis 1953, wurde in dem Gebiet zwischen Zillingdorf, Neufeld und Zillingtal Braunkohle im Tagbau abgebaut. Aus den in den 1920er Jahren (1922/23) stillgelegten Gruben, entstand der Neufelder See.

Sendung: Burgenland heute
Gestaltung: Andreas Riedl; Elisabeth Pauer-Gerbavsits
Interview mit: Daniela Stoll (Neufelder Seebetriebe); Marcus Lorenc (Tauchlehrer)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Diese dienen dazu, die Funktionalität dieser Website zu gewährleisten sowie die Nutzung der Website zu analysieren. Weiters verwenden wir optionale Cookies, um unsere Werbeaktivitäten zu unterstützen. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Präferenzen