"Durchgriffsrecht": Kasernen als Asylquartiere

00:00 | 00:00
  • TVthek HTML5 Player V1.0

History | Militär im Wandel der Zeit

"Durchgriffsrecht": Kasernen als Asylquartiere

Die damalige Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) wollte 2015 vom "Durchgriffsrecht" Gebrauch machen und acht Kasernen zu Flüchtlingsunterkünften umfunktionieren. Dieser Plan sorgte bei den betroffenen Gemeinden und den Landeshauptleuten für Unmut.

Sendung: ZiB 24
Gestaltung: Claudia Zohner
Interview mit: Peter Kaiser (damals Landeshauptmann von Kärnten, SPÖ), Peter Hacker (damals Flüchtlingskoordinator in Wien), Johanna Mikl-Leitner (damals Innenministerin, ÖVP)

Informationen zu Cookies im ORF.at Netzwerk

Diese Seite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen und unter dem folgenden Link "Weitere Informationen".