ZIB 9:00

Noch 6 Tage verfügbar

ZIB 9:00

12:53 Min. Noch 6 Tage verfügbar
00:00 | 00:00

Qualität

  1. hoch
  2. mittel
  3. niedrig

Sendungsbeiträge

  • Signation

    00:11 Min.
  • Tausende Flüchtlinge erreichen Österreich

    01:55 Min.
    Seit den frühen Morgenstunden ist es soweit: Die tagelang in Ungarn gestrandeten Flüchtlinge haben die Grenze zu Österreich erreicht - und sie durften passieren, das hat die Regierung noch in der Nacht beschlossen. Bis zu 3.000 Flüchtlinge sind bisher in Nickelsdorf angekommen, und es werden noch mehr. In Sonderzügen und Bussen sollen die Menschen nach Salzburg, Wien und Richtung Deutschland gebracht werden. Dorthin wollen nämlich die meisten weiter reisen.
  • ORF-Reporter Andreas Riedl aus Nickelsdorf

    02:32 Min.
    Andreas Riedl berichtet aus Nickelsdorf über die aktuellen Ereignisse rund um den Flüchtlingtreck aus Ungarn.
  • ORF-Reporterin Veenenbos vom Wiener Westbahnhof

    01:01 Min.
    Am Wiener Westbahnhof kümmern sich seit Tagen Freiwillige um Flüchtlinge. Saskia Veenenbos aberichtet von den Ereignissen dort.
  • Die dramatischen Ereignisse der Nacht

    01:45 Min.
    Es ist eine dramatische Nacht gewesen. Eine Nacht, in der sich die Ereignisse in der Flüchtlingskrise überschlagen haben. Ein Strom von Flüchtlingen zu Fuß unterwegs auf der ungarischen Autobahn M 1 Richtung Österreich - Ungarn stellt schließlich Dutzende Busse für die Menschen bereit, um sie zur Grenze zu bringen.
  • ORF-Reporter Jürgen Pettinger aus Budapest

    02:05 Min.
    Jürgen Pettinger berichtet, wie es zu der Entscheidung Österreichs und Deutschlands kam, die in Budapest festsitzenden Flüchtlinge einreisen zu lassen - und wie die Entwicklung in Ungarn aufgenommen wird.
  • Krisenstab im Innenministerium

    01:24 Min.
    Im Innenministerium tagte in der Nacht ein Krisenstab. Dabei hat die österreichische Regierung beschlossen, die Flüchtlinge die Grenze passieren zu lassen. Die Dublin-Verordnung sei durch die wegen der Notlage getroffenen Entscheidung, den Flüchtlingen aus Ungarn die Weiterreise zu ermöglichen, aber nicht außer Kraft gesetzt, so Bundeskanzler Faymann.
  • Außenminister Kurz zur Flüchtlingssituation

    01:11 Min.
    Am Rande des Außenministertreffens in Luxemburg. gab es eine erste Reaktion von Außenminister Sebastian Kurz auf die sich überschlagenden Ereignisse in Ungarn und Österreich.
  • Wetter

    00:45 Min.