ZIB 2

ZIB 2

28:14 Min.
00:00 | 00:00

Qualität

  1. hoch
  2. mittel
  3. niedrig

Sendungsbeiträge

  • Signation | Headlines

    00:48 Min.
  • Das Schottland-Referendum und die Folgen

    02:51 Min.
    Einige Wochen lang haben sie von der Unabhängigkeit geträumt - und wenn man Meinungsumfragen glaubt, dann auch zu recht. Doch schließlich ist der Traum eines unabhängigen Schottlands - zumindest vorerst - geplatzt: 55 Prozent der Wahlberechtigten haben dafür gestimmt, die seit 307 Jahren bestehende Union mit England beizubehalten. Trotz der sehr achtbaren 45 Prozent, die die Befürworter der Unabhängigkeit Schottlands erzielen konnten, hat Regierungschef Alex Salmond seinen Rücktritt erklärt.
  • Schaltung nach Edinburgh und London

    08:17 Min.
    Bettina Petersohn, Politologin an der Universität Edinburgh, und Robert Rotifer, Journalist in London, über das Abstimmungsergebnis in Schottland.
  • Sarkozy will zurück in die Politik

    02:46 Min.
    Der französische Staatspräsident Francois Hollande ist in den vergangenen Wochen und Monaten stark unter Druck geraten. Neben innenpolitischen Schwierigkeiten hatte er auch mit privaten Kalamitäten zu kämpfen. Und das alles schlägt sich auf seine Umfragewerte. Da kommt es gar nicht gelegen, dass ihm nun sein Vorgänger wieder politische Konkurrenz machen will. "Nach reiflicher Überlegung habe ich entschieden, den Franzosen eine neue politische Alternative anzubieten", hat Nicolas Sarkozy via Facebook mitgeteilt.
  • Vorarlberg wählt neuen Landtag

    04:35 Min.
    Der politische Herbst hat spätestens mit dem Rücktritt von ÖVP-Chef Spindelegger Ende August begonnen. Am 21. September beginnt er nun auch planmäßig. Vorarlberg wählt einen neuen Landtag. Zum ersten Mal stellt sich Markus Wallner von der ÖVP der Wiederwahl. Und wie es aussieht, wird er nicht mehr, wie bisher, alleine regieren können, sondern einen Koalitionspartner brauchen.
  • Debatte um Zukunft der ÖIAG

    03:04 Min.
    Eine äußerts kontroverse Debatte wird derzeit über die Zukunft der Staatsholding ÖIAG geführt. Die ÖIAG verwaltet die Staatsanteile an OMV, Post und Telekom - und ist in jüngster Zeit fast ausschließlich durch umstrittenen Entscheidungen aufgefallen. Jetzt soll es eine Reform geben. Die große und unbeantwortete Frage lautet: Wie soll sie aussehen?
  • Meldungen

    01:54 Min.
  • ÖVP-Obmann Mitterlehner bei "maschek"

    02:35 Min.
    "maschek" heißt das beliebte Puppentheater für Erwachsene, in denen Politiker und andere prominente Österreicher als Puppe nachgeformt werden und ihre Rolle dann mitunter genauso gut oder besser als die menschlichen Vorgaben spielen. Eine gewisse Fluktuation beim politischen Personal macht immer wieder auch einen Austausch bei den Puppen nötig. Jetzt wurde der neue ÖVP-Obmann Reinhold Mitterlehner angeliefert.
  • Unwetter legt Florenz lahm

    00:30 Min.
    Über Florenz, der Hauptstadt der Toskana, ist ein so heftiger Hagelschauer niedergegangen, dass zahlreiche Museen wie die weltberühmten Uffizien vorübergehend geschlossen werden mussten.
  • Wetter

    00:48 Min.