Wiener Vorlesungen: Zum Verhältnis von Geistes- und Naturwissenschaften heute

Noch 19 Stunden verfügbar

Wiener Vorlesungen: Zum Verhältnis von Geistes- und Naturwissenschaften heute

56:02 Min. Noch 19 Stunden verfügbar
00:00 | 00:00

Qualität

  1. hoch
  2. mittel
  3. niedrig

Wiener Vorlesungen: Zum Verhältnis von Geistes- und Naturwissenschaften heute

56:02 Min.
Geistes- und Naturwissenschaften kommen durch die aktuellen Entwicklungen in einen neuen, unausweichlichen Diskurs. Nach dem Wiener Kreis in den 30er-Jahren glaubte lange Zeit niemand mehr an eine Einheitswissenschaft. Die Erfolge der Life Sciences und der Quantentheorie haben jedoch ein neues Interesse der beiden "Wissenschaftsimperien" aneinander angeregt, nachdem das Verhältnis von Naturwissenschaften und Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften jahrzehntelang durch ideologische Kontroversen statt der Suche nach dem Gemeinsamen bestimmt war. Hubert Christian Ehalt diskutiert in der Universität Wien mit Elisabeth Nemeth, Dekanin der Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft, Renée Schroeder, Leiterin des Instituts für Biochemie und Zellbiologie, und Friedrich Stadler, Professor für Wissenschaftsgeschichte und -philosophie, über die alte sowie neue Begegnung der beiden Wissenschaftsfelder, in denen das Verhältnis von Natur und Kultur behandelt wird.

Infos

Hinweis: Diese Sendung ist auch in HD abrufbar. Bitte wählen Sie in den Player-Einstellungen die Qualität "HD".