Volksgruppen-Magazin: Servus Szia Zdravo Del tuha

Volksgruppen-Magazin: Servus Szia Zdravo Del tuha

24:50 Min.
00:00 | 00:00

Qualität

  1. hoch
  2. mittel
  3. niedrig

Sendungsbeiträge

  • Signation

    00:28 Min.
  • 25 Jahre Paneuropa-Picknick

    03:54 Min.
    Der 19. August 1989 ging als jener Tag in die Geschichte ein, an dem der Zerfall des realsozialistischen Systems begann. Damals wurde an der österreichisch-ungarischen Grenze zwischen Sankt Margarethen und Sopronköhida das sogenannte Paneuropa-Picknick veranstaltet, in dessen Verlauf 600 Staatsbürger der DDR von Ungarn aus in nach Österreich flohen. Nach 25 Jahren wurde dieses historische Ereignis an der Grenze wiedergefeiert.
  • Ceija Stojka Platz im Wiener Bezirk Neubau

    02:02 Min.
    Im Jänner 2013 verstarb die Malerin, Sängerin und Schriftstellerin Ceija Stojka in Wien. Stojka, die in mehreren Konzentrationslagern die NS-Todesmaschinerie überlebt hat, leistete einen großen Einsatz gegen den Nationalismus und das Vergessen in der Zeit der zweiten Republik. Nun wurde ein Platz in Wien nach dieser engagierten Antifaschistin genannt. Eine Würdigung und Anerkennung ihres Wirkens.
  • 20 Jahre ungarische Volkstanzgruppe Siget in der Wart

    03:24 Min.
    20 Jahre und noch kein bisschen müde ist die ungarische Volkstanzgruppe Siget in der Wart im Südburgenland. Das 20-jährige Bestehen wurde natürlich auch gehörig gefeiert, mit Tanz, Musik und Gesang. Auf dem Fest hörte man aber nicht nur ungarische Klänge - sondern auch kroatische und Roma Musik.
  • Antiziganismus und Medien

    01:23 Min.
    Dialogplattform zur Integration der Roma bis 2020 ist die offizielle Kontaktstelle im Bundeskanzleramt zwischen der Roma-Institutionen und der Legislative. Neulich kamen die VertreterInnen auf Einladung der Kontaktstelle zum Thema „Medien und ihre Verantwortung bei der Berichterstattung über Roma“ zusammen.
  • Zipflo Weinrich im Gasometer

    04:54 Min.
    Eigentlich wollte er sein Leben dem Fußball verschreiben. Eine Knieverletzung machte aber dem damals 18jährigen einen Strich durch die Rechnung. Die Profession, die ihm von seinem Musiker Großvater in die Wiege gelegt wurde, bestimmte fortan seine Karriere, als Jazzer.
  • Romane thana - Orte der Roma | Wien Museum

    02:40 Min.
    Die Moderatorin Gilda N. Horvath meldet sich diesmal aus dem Wien Museum, das eine umfangreiche Ausstellung über die Roma in Arbeit hat. „Romane thana | Orte der Roma“, so heißt die Ausstellung, wird ab 12. Februar 2015 zu sehen sein. Der Kurator Werner Michael Schwarz erklärt die Intention und die Umrisse des großangelegten Projektes im Interview.
  • Jugendporträt | Manuela Horvath

    04:11 Min.
    Einer von den bedeutenden Orten der Roma ist die Siedlung in Oberwart. Manuela Horvath hat ihre Heimat genau dort. Den Holocaust kennt sie von den Erzählungen ihres Großvaters, der von den Nazis verschleppt wurde und den NS-Wahnsinn überlebt hatte. Als Manuela Horvath zehn Jahre alt war, hat sie ihre beiden Cousins beim Bombenattentat 1995 verloren. Bis zu diesem Tag hatte die Siedlung auch der jetzigen Geschäftsführerin des CARLA-Ladens in Oberwart einen friedvollen Boden geboten.
  • Volksgruppengespräche 17. November | Volksgruppenförderung

    01:54 Min.
    Das ORF RadioCafe bietet den Volksgruppen eine unabhängige öffentliche Plattform, um ihre Anliegen außerhalb der Sendungen dem breiten Publikum tragen zu können. Stets setzen sich die Wiener Volksgruppengespräche mit aktuellen brisanten Themen auseinander.