Panorama

Noch 19 Stunden verfügbar

Panorama

25:06 Min. Noch 19 Stunden verfügbar
00:00 | 00:00

Qualität

  1. hoch
  2. mittel
  3. niedrig

Sendungsbeiträge

  • Signation | Begrüßung

    00:39 Min.
  • 1937: Aktion zur Verkehrserziehung

    01:26 Min.
    Schon 1937 gab es Klagen über das Chaos auf den Wiener Strassen. Verkehrsregeln wurden bestenfalls als Empfehlung verstanden. Deshalb startete die Polizei eine Aktion zur Verkehrserziehung. So zu sehen in der „Polizei-Jahresschau“.
  • 1969: Wiener Verkehrsplanungen

    07:34 Min.
    In den 1960er Jahren begann der motorisierte Individualverkehr die vorhandenen Kapazitäten an Parkraum und Verkehrsflächen bei weitem zu sprengen. In Wien beschloss man eine U-Bahn zu bauen. Kurt Tozzer berichtete 1968 im ORF-Report über die Wiener Verkehrsplanungen.
  • 1974: Kärntnerstraße wird umgebaut

    03:59 Min.
    In den 1970er Jahren setzte man vermehrt auf Fußgängerzonen, um wieder Leben in die vom Verkehrsinfarkt bedrohten Stadtzentren zu bringen. Auch die Wiener Kärntnerstraße wurde umgebaut. Die Geschäftsleute prophezeiten ihren Ruin, die Bevölkerung schimpfte über die neuen Sitzgelegenheiten.
  • 1975: Verkehrschaos auf "Gastarbeiterroute"

    05:35 Min.
    Verkehrschaos regierte ab den späten 60er Jahren auch auf der sogenannten Gastarbeiterroute zwischen Salzburg und Spielfeld, wenn die südosteuropäischen Gastarbeiter zu den Urlaubszeiten in ihre Heimatländer fuhren. Robert Hochner und Walter Schiejok berichteten 1975 von kilometerlangen Staus und schweren Unfällen.
  • 1973: Sorge um Luftverschmutzung

    01:50 Min.
  • 1988: Fußgänger über Radfahrer

    03:36 Min.
    Ab den 1980er Jahren wurde dann eine umweltfreundliche Alternative zum privaten PKW propagiert. Das Fahrrad. Fahrradwege wurden ausgebaut und die Umwelt geschont, nicht aber die Nerven mancher Verkehrsteilnehmer. Was die Fußgänger über Radfahrer zu sagen wussten und vice versa erhob WIR 1988.
  • Verabschiedung

    00:23 Min.