Österreich-Bild: Ausländische Musikschullehrer in Vorarlberg

Österreich-Bild: Ausländische Musikschullehrer in Vorarlberg

24:31 Min.
00:00 | 00:00

Qualität

  1. hoch
  2. mittel
  3. niedrig

Österreich-Bild: Ausländische Musikschullehrer in Vorarlberg

24:31 Min.
In den 80er Jahren kamen Musiker aus der ganzen Welt nach Vorarlberg um dort an Musikschulen zu unterrichten - aus dem Iran zum Beispiel, aus Russland, vor allem aber auch aus Ungarn. Es kamen aber auch Gitarristen aus England, die hier den staunenden Schülern erstmals die sogenannte "Picking-Gitarre" vorführten und den verstaubten Unterricht belebten. Denn es waren bis zu jener Zeit vor allem Volksschullehrer, die den SchülerInnen das Notwendigste auf den Instrumenten beibrachten.
Die Einwanderer fanden hier Arbeit und in Vorarlberg erlebte die Musikszene einen ungeheuren Aufschwung. Denn diese Musiker hoben das Niveau an den Musikschulen enorm und es konnten auch dringend benötigte Orchester gegründet werden.
Die ausländischen Musiklehrer haben wesentlich mit dazu beigetragen, dass Vorarlberg mit 95 Musikschülern auf 1.000 Einwohner unter 30 Jahren im Österreichvergleich die höchste Musikschülerdichte hat . An 18 Musikschulen und weiteren 85 Unterrichtsstandorten werden rund 13.000 Musikschüler von insgesamt rund 550 Musiklehrern unterrichtet.