Im Brennpunkt: Mongolei

Im Brennpunkt: Mongolei

29:42 Min.
00:00 | 00:00

Qualität

  1. hoch
  2. mittel
  3. niedrig

Im Brennpunkt: Mongolei

29:42 Min.
Zerrissen von Konzernen und Superreichen:

Die Mongolei hat drei Millionen Einwohner, die Hälfte lebt in Städten. In der Hauptstadt Ulan Bator wachsen Slums aus dem Boden. Ein Drittel der Bevölkerung lebt unterhalb der Armutsgrenze, verdient maximal 50 Euro im Monat. Besonders schlimm trifft es dabei alleinstehende Frauen.

Nur wenige Landsleute sind seit der Wende zu Superreichen geworden. Die Situation auf dem Land war längere Zeit noch ein bisschen besser als in den Städten. Doch seit Konzerne Grund und Boden an sich reißen und mit Minen und Goldwäsche die Landschaft zerstören, verändert sich auch hier die Situation.