Am Schauplatz: Leben in der Hängematte?

Noch 4 Tage verfügbar

Am Schauplatz: Leben in der Hängematte?

47:40 Min. Noch 4 Tage verfügbar
00:00 | 00:00

Qualität

  1. hoch
  2. mittel
  3. niedrig

Am Schauplatz: Leben in der Hängematte?

47:40 Min.
Wer in Österreich in Not gerät und kein verwertbares Vermögen hat, bekommt Geld vom Staat: die bedarfsorientierte Mindestsicherung. Das sind 837 Euro im Monat für eine Person, oder 1.256 Euro für Paare.

Die Kritik an den Beziehern will nicht aufhören. „Die wollen ja nichts hackeln, die machen es sich in der sozialen Hängematte bequem!“, heisst es gern. Immer lauter werden auch in der Politik die Rufe nach einer Kürzung des Geldes. Das Land Oberösterreich möchte die Mindestsicherung für Flüchtlinge halbieren, die Bundes-ÖVP möchte bei Mehrkindfamilien den Rotstift ansetzen.

"Am Schauplatz" fragt nach, ob die Mindestsicherung tatsächlich eine Hängematte für Arbeitsunwillige ist, wie man mit 837 Euro im Monat lebt und wer die Bezieher sind.



Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream in der ORF-TVthek angeboten.