„Ökumene-Chef“ Lothar Pöll: Österreich ist Musterland der Ökumene

„Ökumene-Chef“ Lothar Pöll: Österreich ist Musterland der Ökumene

07:26 Min.
00:00 | 00:00

Qualität

  1. hoch
  2. mittel
  3. niedrig

„Ökumene-Chef“ Lothar Pöll: Österreich ist Musterland der Ökumene

07:26 Min.
Das Projekt „Sozialwort 10+“ solle im Zentrum stehen, ansonsten wolle er viele kleine Schritte zur Verbesserung der Beziehungen zwischen den Kirchen setzen, so Lothar Pöll, Superintendent der evangelisch-methodistischen Kirche in Österreich und seit Jahresbeginn auch neuer Vorsitzender des Ökumenischen Rates der Kirchen in Österreich.

Das Projekt „Sozialwort 10+“ solle im Zentrum stehen, ansonsten wolle er viele kleine Schritte zur Verbesserung der Beziehungen zwischen den Kirchen setzen, so Lothar Pöll, Superintendent der evangelisch-methodistischen Kirche in Österreich und seit Jahresbeginn auch neuer Vorsitzender des Ökumenischen Rates der Kirchen in Österreich. Einer dieser möglichen Schritte könnte auch darin bestehen, so Pöll, Ideen aus der Tradition seiner eigenen Kirche – Stichwort: Gastmitgliedschaft – in den ökumenischen Diskurs einzubringen.



Mehr dazu:
- Sendungsprofil "Orientierung"
- Lexikon (religion.ORF.at): Christentum